Portal für Alteingesessene und Reingeschmeckte

Quellen, Verweise und Ergänzendes
Zur Geschichte von Stadt und Kloster Ochsenhausen


Sektionen:


Kostenlos online einsehbar...


Beschreibung des Oberamts Biberach - Ochsenhausen
Beschreibung des Oberamts Biberach
Herausgegeben, aus Auftrag der Regierung,
von Ober-Finanzrath v. Memminger, dirig. Mitglied des Königlich Statistisch-Topographischen Bureau.
Mit einer Karte des Oberamts, einer Ansicht von Biberach und vier Tabellen.
Stuttgart und Tübingen, in der J. G. Cotta’schen Buchhandlung. 1837
Onlineveröffentlichung bei wikisource.org

Georg Geisenhof
Kurze Geschichte des vormaligen Reichsstifts Ochsenhausen in Schwaben, verfasst von einem Mitgliede desselben
Ottobeuren 1829 (Nachdruck 1975)
Onlineveröffentlichung bei books.google.de
PDF-Datei   8,7 MB

Wöchentliche Anzeigen für das Fürstenthum Ratzeburg
No. 11 vom 08. februar 1870
Online-Reprint der Wochenschrift

Die zwölf Artikel der Bauern von 1525
In leicht verständlicher heutiger Sprache
Auf der Grundlage von:
Stadtarchiv Memmingen: Zwölf Bauernartikel 1525
Übertragung aus:
Zwölf Artikel und Bundesordnung der Bauern, Flugschrift "An die versamlung gemayner pawerschafft".


Bibliothek des Klosters Ochsenhausen


Online verfügbare Reste der ehemaligen Klosterbibliothek Ochsenhausen

Gregorius Bock: Handgeschriebenes Musterbuch
Musterbüchlein für Alphabet- und Initialbuchstaben mit kurzen Textpassagen des Mönchs Gregorius Bock. Kloster Ochsenhausen, ca. 1510 - 1517. Downloadbar als PDF-Datei bei: Beinecke Library

Regula s. Benedicti, Calendarium et martyrologium, Necrologium Elchingense
Das Nekrolog des Klosters Ochsenhausen (irrtümliche Zuordnung: Kloster Elchingen) von 1494, mit den Namen von etwa 4600 seit dem 11. Jahrhundert verstorbenen Personen.

Dye Grundlichen Und rechten hauptArtickel, aller Baurschafft unnd Hyndersessen der Gaistlichen und Weltlichen oberkayten, von wölchen sy sich beschwere vermainen, Martin Luther: Ermanunge zum fride / auff die zwelff Artickel der Pawrschafft in Swaben
Originaltext der 12 Artikel von 1525 mit der Antwort auf die Artikel von M. Luther als Anhang. Mit Stempeln der Bibliothek des Klosters Ochsenhausen versehen, Tschechische Nationalbibliothek - Europäische Digitale Bibliothek der Handschriften (gewöhnungsbedürftige Navigation, geblättert werden kann in dem Kasten "Tools" per Pfeil).


Printmedien


Festschrift
850 Jahre Ort und Kloster Ochsenhausen
1950, 79 Seiten (Antiquarisch)

Reiff, Spahr, Hauffe
Kloster Ochsenhausen: Geschichte, Kunst, Gegenwart
1985, 216 Seiten ISBN: 3-924489-27-0

Achim Zepp
Ochsenhausen: Ein Marktflecken mausert sich. Bilder und Texte aus 100 Jahren
1993, Fotoband ISBN: 3-924489-64-5

Max Herold (Hrsg.)
Ochsenhausen
1994, 879 Seiten ISBN: 3-87437-347-9

Wilhelm Zimmermann
Der grosse deutsche Bauernkrieg
Dietz Verlag 1989 815 Seiten

Schwäbische Bilderhefte 6
Zwischen Donau und Bodensee
Ein Buch aus Oberschwaben
von Wilhelm Schussen
Mit Federzeichnungen von Heiner Baumgärtner
Alexander Fischer Verlag
Tübingen
1924, 37 Text/Bilder-Seiten + 40 ganzseitige Zeichnungen (Antiquarisch)


Ergänzungen


Württembergische Oberamtsbeschreibungen/Worterklärungen

Dokumentation
Zur Geschichte und Kultur der Juden in Schwaben. (Uni Augsburg)

Hübsche Reklameschilder einer ehemaligen Ochsenhausener Brauerei finden sich hier, wenn man bei "Suche" Ochsenhausen eingibt. (Bier wurde vor dem letzten Weltkrieg von den drei mittlerweile abgerissenen Brauereien des "Adler", des "Mohren" und der "Krone" produziert und soll sehr süffig gewesen sein.)

Bücher von Hans Angele aus Reinstetten
Verschiedene Bücher zur Lokalgeschichte und oberschwäbischenTraditionen im Angele-Verlag

Sternwarte Ochsenhausen (1788-1803)
Die Klostersternwarte in Ochsenhausen (1788-1803) bei achromat.de. einer Seite, welche sich mit der Geschichte wissenschaftlicher Instrumente befaßt.

Die letzten Räuberbanden in Oberschwaben in den Jahren 1818 - 19
Ein Beitrag zur Sittengeschichte. Nach den Akten und nach mündlicher Ueberliefung dargestellt von Dr. M. P. Mit 6 Holzschnitten nach Originalzeichnungen Joh. Baptist Pflug's. [Verf.: Max Planck] (Google eBook)