Ochsenhausen, wia's ischt ond war

Hugo Brotzer


Schwäbische Kunde – Klassische Balladen: Deutsch - Schwäbisch / Schwäbisch – Deutsch


Leseprobe:

Gustav Schwab – Der Reiter und der Bodensee (1826)

Ein Reiter in Eile beabsichtigt, den Bodensee zu erreichen und diesen mit einem Fährkahn zu überqueren. Es ist tiefer Winter, und so verpasst er das Ufer und überquert den zugefrorenen und verschneiten See unabsichtlich, weil er ihn für eine baumlose, unbebaute Ebene hält.

Dr Bodaseereiter

En Ma will schnell von A noch B, - aber:
drzwischa leit dr Bodasee!
Er hot, wia s aussieht, scheinbar Glick,
no nia war s Eis so fest ond dick.
Doch des woiß weder Ross, no Reiter,
drom goht des Gschichtle au scho weiter:
Er reitet durch des weite Weiß,
doch ontr eahm isch s blanke Eis,
vrdeckt vom Schnee! - Aber: Wa ma it woiß,
macht oin bekanntlich au it hoiß!
Noch nachdets, - still! - A Gloggaleita.
En selle Richdong moss r reita!
Des duat r au, kuahranzanacht
isch s uf amol. Doch koin Vrdacht,
er häb sich irgendwia vrloffa, -
koi Menschaseel bis doher troffa.
Uf oimol gugget au dr Mond
scho wieder virre, hell ond rond.
Noch schwätzt en zmol a Mädle a,
weil dia des schier it fassa ka,
wa se do sieht: „Kommsch du vom See?“
„Isch do it A?“ - „Noi, do isch B!“
Z erst stoht dr Gaul, ond noch stoht s Herz, -
vom Reiter, der fliagt bodawärts.
Noch isches aus mit sellem Reiter,
ond s Mädle, dia woiß nemme weiter:
„I gang doch au von A noch B
em Leaba, hee, des duat fei weh:
Wenn s B zerscht kommt, no vor em A,
noch bisch vom Schicksal aber gschla!“
Wa lerna mir vo sellem Ma?
So viel: au du kommsch amol dra!
Ob des bei A isch oder B,
em Bett oder am Bodasee:
A jeder fellt amol vom Gaul, -
drom halte jetzt mei Läschdrmaul!

Hugo Brotzer beschäftigt sich seit seiner Schulzeit mit Balladen. Als gebürtiger und überzeugter „Ober“-Schwabe verlegt er die Originalschauplätze dieser Literaturklassiker vom Mittelmeer an den Bodensee; gibt den „Heinzelmännchen zu Köln“ bei uns im Schwabenland eine zweite Heimat.
Dabei bleibt Brotzer sowohl bezüglich der vorgegebenen Metrik als auch der Reimschemata so eng wie möglich am Original. Inhaltlich werden die Stoffe durchaus aktualisiert und dem Zeitgeist angepasst, wenn er beispielsweise die grenzenlose Technikgläubigkeit beim Bau der Brücke über den Firth of Tay im 19. Jahrhundert mit der globalen Bedrohung durch den Klimawandel heute vergleicht.
Dem Leser, der mit geschriebener Mundart in der Regel nicht sehr vertraut ist, kommt er durch eine leicht verständliche Schreibweise des „Schwäbischen“ weitgehend entgegen.
Eine großartige sprachliche wie auch inhaltliche Liebeserklärung sowohl für die Ballade als auch für die schwäbische Mundart!
Daff ma des?
Ka ma des macha:

Hochkarätige Klassiker
wia dr Schiller ond dr Goethe
oifach ens Schwäbische ibrtraga?
Des isch koi Frog vom
„Kenna“ oder „Daffa“, -
des moss ma, weil …
Episch, lyrisch ond dramatisch
soll se noch em Goethe sei,
d Ballade. - Jo, it problematisch:
So isch SCHWÄBISCH emmr gsei!
Des passt doch optimal zamma:
Schwäbische Klassiker emma
Klassischa Schwäbisch!:

Titelbild: Schwäbische Kunde – Klassische Balladen

Das neue Buch von Hugo Brotzer:
„Schwäbische Kunde – Klassische Balladen: Deutsch - Schwäbisch / Schwäbisch – Deutsch“

Zu beziehen über ihre Buchhandlung. Preis: 16,99 €
ISBN 978-3-87336-687-9

Ein Teil aus dem Verkaufserlös soll wieder, wie bei den bisherigen Übertragungen von Brotzers Kinderbüchern (Struwwelpeter, Max und Moritz, Die Häschenschule, Oh, wie schön ist Panama), dem Förderverein der Rottumtalschule in Ochsenhausen zukommen.

Buchdaten "Schwäbische Kunde – Klassische Balladen" ausdrucken

Titelbild: Schwäbische Schöpfonga

Das neue Buch von Hugo Brotzer:
Schwäbische Schöpfonga: Vom Hennastall zur Nochbre nom

Portofrei zu beziehen über
Amazon.de
direkt über den Verlag
www.bvd.de
oder in ihrer Buchhandlung.

Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
Verlag: Biberacher Verlagsdruckerei; Auflage: 1 (16. März 2018)
ISBN-10: 3947348118
ISBN-13: 978-3947348114
Größe: 10 x 1 x 16 cm

Ein Teil aus dem Verkaufserlös soll wieder, wie bei den bisherigen Übertragungen von Brotzers Kinderbüchern (Struwwelpeter, Max und Moritz, Die Häschenschule, Oh, wie schön ist Panama), dem Förderverein der Rottumtalschule in Ochsenhausen zukommen.

Buchdaten "Schwäbische Schöpfonga: Vom Hennastall zur Nochbre nom ausdrucken"